"Der ketzerische Troubadour" - mein neues Chanson!

Ab 1. Juni auf allen gängigen Streaming- und Download-Plattformen erhältlich. Basierend auf einem Gedicht von Erich Fried, komponiert und produziert von Guiseppe Contra, setzen wir damit ein Zeichen gegen jede Art von Faschismus, Rassismus, Diskriminierung und Unterdrückung. 

Ich widme dieses Lied allen unbeugsamen Musiker*innen und Literat*innen, die sich mutig für eine gerechte, menschliche, friedliche, tierliebe und naturverbundene Gesellschaft einsetzen.

Im Andenken an den großen österreichischen Dichter, Denker und Widerstandskämpfer Erich Fried zum 100. Geburtstag (mit freundlicher Genehmigung von Verlag Klaus Wagenbach, Berlin)! 


Nie wieder Faschismus! Gegen Rassismus jeder Art. Wehret den Anfängen!


Meine letzte Maxi-CD "Babaa, i geh jetzt!" (zusammen mit Guiseppe Contra (https://www.guiseppecontra.com). Das Video dazu findet Ihr unter: 

https://www.youtube.com/watch?v=HG_jAuMZ0Jo


Vielen Dank für Deinen Besuch!

Presse: Die an Wiener Konservatorien in Gesang, Tanz und Schauspiel ausgebildete Troubadesse Judith Brode diesmal mit einem (mittelbar) politischen Walzer-Chanson, ohrgängig und textlich tiefgründig, nach "Babaa, i geh jetzt!" (www.feiyr.com/x/Babaa30) ein weiteres kräftiges Zeichen femininer, österreichischer Pop- und Chansonkultur!